SPEZIALPRODUKT

Kombiprodukt

Drei Werbemittel in einem Produkt – das Kombiprodukt von Rose Druck ermöglicht die Inline-Produktion von drei getrennten Prospekten in einem Arbeitsgang.

 

zur Meldung

KONTAKT / SERVICE

Was können wir
für Sie tun?

Wir finden für Ihre Ideen die passende Lösung. Ihr persönlicher Ansprechpartner berät Sie bei der Umsetzung Ihres Projektes.

T. 06341 - 590 400
M. info@rose-druck.de

 

zur Kontaktseite

HISTORIE

Es begann mit einer Handpresse

Die Geschichte geht zurück auf einen Presse-Pionier des 19. Jahrhunderts: Wilhelm Wenzel Klambt legt vor knapp 170 Jahren den Grundstein für ein Medienunternehmen, aus dem als eine der Aktivitäten schließlich die Rose Druck GmbH hervorgeht.

 

Wilhelm Wenzel Klambt (1811-1883)

1843 gibt der Leihbuchhändler und Autor Wilhelm Wenzel Klambt im schlesischen Städtchen Neurode erstmals seine Zeitschrift „Der Hausfreund - eine Wochenschrift für alle Stände“ heraus. Für die damalige Zeit eine sehr mutige Unternehmung: Das Zeitungswesen steckt in den Kinderschuhen, Verleger sind strenger Zensur unterworfen – und Drucken ist noch mühevolle Kleinarbeit. Mit einer einfachen Handpresse stellt Klambt anfangs 500 Exemplare am Tag.

 

Doch die Auflage seiner Zeitschrift steigt. Ab 1860 druckt eine neue „Schnellpresse“ täglich bereits mehr als 5000 Exemplare. 1882 verkauft Wilhelm Wenzel Klambt den Verlag an seinen Schwiegersohn Georg Rose. Unter dessen Führung gelingt dem „Hausfreund“ der Durchbruch von der Regional-Zeitschrift zum deutschlandweit beliebten Familien-Wochenblatt. Der Klambt-Verlag wächst zu einem bedeutenden Unternehmen mit mehreren Standorten in ganz Deutschland; Millionenauflagen von unterschiedlichen Zeitschriften, Kalendern und Büchern werden gedruckt.

 

Das Klambt-Verlagshaus im schlesischen Neurode – von hier aus baute die Familie Rose ihr Druck- und Verlagsunternehmen auf

Stammhaus der Druck- und Verlagsunternehmen der Familie Rose: Der Klambt-Verlag im schlesischen Neurode 1943, "im hundertsten Jahre seines Bestehens"


 

Im Zweiten Weltkrieg gehen der Hauptsitz der Firma in Neurode und fast alle westdeutschen Geschäftsstellen verloren. Nur der Standort in Speyer bleibt der Verlegerfamilie Rose erhalten. Von dort aus baut Klambt-Urenkel Dr. Günther Rose den Verlag neu auf. Das Unternehmen wird führend im Segment der unterhaltenden Familien- und Frauenzeitschriften. Neben dem „Hausfreund“ – der bis heute von der Mediengruppe Klambt unter dem Namen „7 Tage“ herausgegeben wird – erscheinen bald weitere Titel.

 

 

Die Druck-Sparte wird eigenständig

Als eine der Aktivitäten des Klambt-Konzerns wird auch die Druck-Sparte weiter ausgebaut. Bereits 1955 gliedert das Unternehmen die Klambt Druck GmbH als eigene Gesellschaft aus.

 

Diese entwickelt sich unter Geschäftsführer Wolfgang Rose in den 70er und 80er Jahren zu einem der modernsten Druckbetriebe Deutschlands. Ständige Innovationen erweitern das Spektrum auf alle Bereiche der Drucktechnik: Neben Buch- und Offsetdruck wird vor allem auch der Tiefdruck zu einem der Spezialgebiete. Gedruckt werden nicht mehr nur die Medien aus dem Klambt-Konzern, sondern Bücher und Zeitschriften für bedeutende andere Verlage, sowie Versandhauskataloge und unterschiedlichste Werbebeilagen.

 

Drucker-Tradition seit fünf Generationen: W. W. Klambts Schwiegersohn Georg Rose (l.), Walter Rose und Wolfgang Rose, der Vater des heutigen Geschäftsführers Bernd Rose

Drucker-Tradition (von links): Wilhelm Wenzel Klambts Schwiegersohn Georg Rose, Walter Rose und Wolfgang Rose, der Vater von Rose-Druck-Geschäftsführer Bernd Rose


 

Die fünfte Generation übernimmt

Ab 1992 errichtet Klambt Druck einen neuen Standort in Landau in der Pfalz. Auf der grünen Wiese entsteht eine moderne Tiefdruckerei.

 

1996 wird die Klambt Druck GmbH von der Schlott Gruppe übernommen und 1998 in wwk druck GmbH umbenannt. Im Unternehmensnamen leben die Initialen des Gründers Wilhelm Wenzel Klambt weiter. Mit Bernd Rose, dem Vorstandsvorsitzenden des neuen, zusammengeschlossenen Druckkonzerns, wird einer der Ur-Ur-Enkel Klambts wieder Geschäftsführer.


Nach der Insolvenz der Schlott Gruppe im Jahr 2011 übernehmen Bernd Rose und seine Familie gemeinsam mit der Unternehmerfamilie Appl die Tiefdruckerei wwk druck in Landau. Unter dem neuen Namen Rose Druck GmbH und wird so eines der traditionsreichsten deutschen Druck-Unternehmen in fünfter Generation fortgeführt.

 

 

Weitere Informationen

 

Unsere Leistungen: Wir machen Tiefdruck hochflexibel

Unsere Werte: Wir bauen auf Werte